Dadant Völker im Vorfrühling mit Schied einengen

Nach dieser letzten sehr kalten Periode von fast zwei Wochen kommt der Vorfrühling hier am Niederrhein mit Macht. Für die nächsten 2 Wochen sind tagsüber zweistellige Temperaturen angesagt. Das bedeutet für mich das ich meine Dadant Völker im Vorfrühling mit einem Schied einenge. Letztes Jahr um diese Zeit war es noch nicht soweit die Bienenvölker einzuengen. 2021 scheint alles wieder etwas früher zu sein was die Entwicklung der Dadant Völker angeht. Fotos zu den Völkern werde ich beim nächsten Post euch zeigen.

Warum enge ich meine Dadant Völker im Vorfrühling ein?

Ich praktiziere bei meinen Dadant Völkern die Betriebsweise des angepassten Brutraum. Mit dem angepassten Brutraum ist letztendlich nur gemeint das im Februar/Anfang März die Völker auf weniger Waben eingeengt werden damit das Volk nicht einen zu großen Raum für die kommenden Wochen heizen muss. Für dieses Einengen nutze ich ein Thermoschied. Dieses Thermoschied ist die Begrenzung des Bienennestes.

Grundsätzlich enge ich meine Dadant Völker auf 5-6 Waben ein. In der Mitte befindet sich das Brutnest und außen 1-2 Futterwaben. Die restlichen Waben werden hinter das Schied gesetzt. Restfutter auf diesen Waben wird von den Bienen ins Nest um getragen.

Wichtig: Futterkontrolle und eventuell Futterteig auflegen

Das Einengen der Dadant Völker dauert ein paar Minuten. Das wichtigste was ihr aber bei dieser Gelegenheit machen solltet, ist euch einen Überblick den Stand des Futtervorrats zu verschaffen. Ich empfehle nicht alle Waben zu ziehen. Das wäre ein zu größer Eingriff im Februar. Schaut aber mal etwas intensiver in die Wabengassen von oben. Wenn Ihr noch schön verdeckeltes Futter oben auf den zentralen Waben vom Nest seht und außen volle Futterwaben noch vorhanden sind, ist noch alles gut.

Wenn das nicht der Fall ist oder Ihr euch aus irgendeinem Grund unsicher seit was den Futtervorrat angeht, solltet Ihr Futterteig auf die Völker legen. Hier solltet Ihr auf der sicheren Seite euch befinden. Es sind noch nie Bienenvölker an zu viel Futter gestorben wenn Sie gesund sind. An zu wenig aber schon.

Ich nutzte zwei Varianten um Futterteig aufzulegen. Variante 1 habe ich hier beschrieben. Für diese Variante benötigt ihr aber eine Bienenflucht. Für die Variante 2 benötigt Ihr nur Futterteig. Variante 2 ist eine simple Auflage vom Futterteig in streifenform die zwischen die Wabengassen gelegt werden. Diese Variante habe ich in diesem Beitrag beschrieben. Die Variante 2 werde ich dieses Jahr bei meinen Dadant Völkern nutzen wenn es nach Futtermangel bei einem Volk aussieht.

Das soll es alles für heute gewesen sein. Nächste Woche gibt es einen Statusbericht zu meinem Völkern wenn alle geschiedet sind. Dann auch wieder mehr zu meinen Mini Plus Völkern. Vielleicht schaut Ihr ja dann auch wieder auf meinem Blog vorbei. Ich würde mich freuen.

Credit: Bild von Monikas_Wunderwelt auf Pixabay

Schreib als Erster einen Kommentar

Kommentar verfassen