Meine Bienen sind jetzt bereit für den Winter

Meine Bienen sind jetzt bereit für den Winter. Gestern habe ich bei den letzten Völker die Fütterer abgenommen und die Bodenschieber eingelegt. Wenn ich das mache sehe ich meine Bienen als bereit für den Winter an. Hier am Niederrhein ist es meistens Mitte Oktober. In 2020 läuft es also genau nach Plan.

Alle Völker sind fertig eingefüttert, Böden sind drin und Fluglöcher verkleinert.

Alles ist bereit für den Winter und die Futtermenge stimmt

Das wichtigste um die Bienen winterfertig zu bekommen ist das sie ausreichend aufgefüttert sind. Bei meinen Völkern ist das jetzt der Fall.

Dadant US Völker: Alle Dadant US Völker haben bestimmt 20kg Futter auf den Waben. Mehr als genug für den milden Winter hier am Niederrhein (Wetter am Niederrhein). Soweit ich das bei der letzten Durchsicht gesehen habe ist die Brut mittig im Volk und die Futtervorräte links und rechts von der Brut. Also alles soweit gut.

Mini Plus Völker: Die Mini Plus Völker werden in diesem Jahr auf 3 Zargen eingewintert. Grundsätzlich ist die oberste der drei Zargen voll mit Futter. Die Aussenwaben auf jeder Zarge ebenfalls. Brut befindet sich nach meinem letzten Check vor 2 Wochen in der untersten und zweiten Zarge. Das ist ideal für mich zum jetzigen Zeitpunkt. Die Mini Plus Völker sind ebenfalls bereit für den Winter.

Weitere Maßnahmen um die Winterruhe der Bienen zu unterstützen

Bodenschieber rein: Neben der finalen Futterkontrolle packe ich jetzt bei allen Völker, wo der Boden einen Bodenschieber hat, diese auch rein. Manche Leute sehen das als übertrieben an aber ich bin der Meinung das es wichtig ist eine bestmögliche Isolierung der Beuten über den ganzen Herbst und Winter zu haben. Und dazu gehört es auch das, wo möglich, auch der Bodenschieber unten eingelegt ist. Ein Volk ist nicht ideal isoliert wenn kein Bodenschieber eingelegt ist. Der Wärmehaushalt im Volk ist am besten von den Bienen zu regeln wenn der Boden geschlossen ist und nicht offen wie manche Imker immer wieder empfehlen.

Flugloch klein: Ich bin ebenfalls der festen Überzeugung das das Flugloch über den gesamten Herbst und Winter klein sein sollte. Bei starken Dadant US Völkern lege ich nur den Fluglochkeil ein. Bei kleineren Völkern wird auch der Eingang bei eingelegten Fluglochkeil mit isolierenden Material nochmals verkleinert damit so wenig Wärme wie möglich entweichen kann. Die Mini Plus Völker bekommen einen schönen kleinen Ausgang damit bei diesen kleinen Beuten keine Wärme entweichen kann. Zu klein sollte der Eingang auch nicht sein. Aber einer der 3-4 Bienen in der Breite zulässt ist in der Regel ideal.

Was als nächstes bei meinen Bienen passiert

Es gibt jetzt erstmal nicht viel bei meinen Bienen zu tun. Was aber zu tun ist findet ihr hier in der Liste.

  • Wildbienenkokons: Die Wildbienenkokons werden aus den Nisthilfen entfernt, gesäubert und dann für den bevorstehenden Winter kühl in der Garage eingelagert. Mehr dazu in den nächsten Wochen wenn ich zeige wie ich die Wildbienenkokons aus den Nisthilfe löse. Hier der Link zur Wildbienenkategorie: Wildbienen
  • Varroa Winterbehandlung: Im Dezember kommt die Varroabehandlung mit der Oxalsäure Träufel Methode. Hier der Link zu der Behandlung vom letzten Jahr: Oxalsäureträufelbehandlung
  • Futterteig auflegen Mini Plus: Ab Ende Januar bekommen die Mini Plus Völker Futterteig aufgelegt. Das Timing hat letztes Jahr sehr gut geklappt und ist diese Wintersaison ebenfalls so eingeplant. Hier der Link zu dem Auflegen von Futterteig bei meine Mini Plus Völkern.
  • Futterteig auflegen Dadant US: Ab Ende Februar sind dann die Dadant US Völker mit dem Auflegen von Futterteig dran. Hier der Link zu diesem Thema im letzten Jahr: Futterteig bei Dadant US Völkern auflegen.

Von mir hört ihr also in ein paar Wochen wieder. Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Herbst und hoffe das Ihr gut mit euren Bienen in den Winter kommt.

Schreib als Erster einen Kommentar

Kommentar verfassen